Corona-Hilfen


Die wfc hat für Unternehmen und Selbstständige alle wichtigen Infos über die Hilfen in der Corona-Krise zusammengestellt. Zur Übersicht

Digitale Transformation möglich machen

DigiTrans@KMU hilft mit Fokusgruppen bei Geschäftsmodell-Innovationen und Digitalisierungsstrategien

Die digitale Transformation in kleinen und mittleren Unternehmen voranzubringen: Dieses Ziel verfolgen wir mit unserem Förderprojekt DigiTrans@KMU. Wir bieten den Unternehmen – speziell aus dem verarbeitenden Gewerbe und der Dienstleistungsbranche  – an, gemeinsam mit Ihnen neue Ansätze zur Gestaltung von innovativen Service- und Geschäftsmodellen auf Basis digitaler Technologien zu erarbeiten. Und nicht nur das: Wir möchten mit Ihnen die Bausteine für die Entwicklung eigener Digitalisierungsstrategien auch in der Praxis ausprobieren.

Ein zentrales Angebot dafür sind die Fokusgruppen, in denen sich die Unternehmensvertreterinnen und -vertreter in kleiner Runde regelmäßig mit Expertinnen und Experten über wichtige digitale Technologien, ihre Einsatzpotenziale, gute, aber auch weniger gute Erfahrungen austauschen können. Sie haben so die Möglichkeit, voneinander zu lernen und für eigene Vorhaben gemeinsam Lösungen zu finden. Fachlich werden die Teilnehmenden der offenen Fokusgruppen vom Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) der FH Münster sowie den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Coesfeld, Borken, Steinfurt und Warendorf begleitet.

Folgende Fokusgruppen werden angeboten:

Darüber hinaus unterstützt DigiTrans@KMU die Unternehmen mit kompakten Leitfäden zu Methoden, Technologien, Strategien oder Datennutzung sowie Best-Practice-Beispielen.

Umfrage zum Stand der Digitalisierung in Unternehmen

Basis für die Angebote im Projekt DigiTrans@KMU ist eine Untersuchung der bereits vorhandenen Potentiale in den Unternehmen. Dabei haben 31 Prozent der insgesamt 115 Unternehmen, die sich an der Befragung beteiligt hatten, angegeben, dass sie bereits mit Internet of Things (IoT)-Technologien zur Vernetzung von intelligenten Objekten arbeiten. Bei Robotik sind es 30 Prozent. 19 Prozent planen den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI).

Alle Informationen zum Projekt, zu den Fokusguppen sowie Links zu den Leitfäden und Best-Practice-Beispielen unter www.digitalradar-muensterland.de

Das Förderprojekt und seine Partner

DigiTrans@KMU ist ein gemeinschaftliches Projekt des Instituts für Prozessmanagement und digitale Transformation (IPD) der FH Münster, der Wirtschaftsförderungen der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und des münsterLAND.digital e.V.. Das Förderprojekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Es läuft von Oktober 2019 bis September 2022.

Die Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaftsförderung verstehen sich dabei als Partner für die Akteure in den KMU. Der Prozess ist ergebnisoffen angelegt.

Ihre Ansprechpartner
Justine Wameling
Christian Holterhues