Corona-Hilfen


Die wfc hat für Unternehmen und Selbstständige alle wichtigen Infos über die Hilfen in der Corona-Krise zusammengestellt. Zur Übersicht

Mit Glasfaser in die Gigabitgesellschaft

Breitbandausbau ist im Kreis Coesfeld weit vorangeschritten

Dank dem Ziel, Glasfaser in jeden Winkel des Kreises zu bringen, packen die Akteure im Kreis Coesfeld den Breitbandausbau konsequent an. Seit 2010 unterstützt die wfc Kommunen, Netzbetreiber, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger beim Ausbau der zukunftsfähigen digitalen Infrastruktur – mit dem festen Ziel „Glasfaser für alle – flächendeckend!“. Seit 2020 ist die Glasfaser schon bei drei Viertel aller Adressen verfügbar, in den Gewerbegebieten und Bauerschaften sogar in neun von zehn Fällen und bei den Schulen freut man sich, dass alle Schulgebäude schon vernetzt sind oder es nach Abschluss der laufenden Projekte sein werden.

Digitalisierung benötigt hohe Wachstumsraten

Die Glasfaser ist dabei das bevorzugte Medium, denn sie transportiert die Daten energiearm und mit nahezu Lichtgeschwindigkeit in extrem hohen Bandbreiten. Auch wenn viele aktuelle Bandbreitenbedürfnisse momentan noch durch Kupfernetze gedeckt werden können, so führt die Digitalisierung zu Wachstumsraten, die nur durch Glasfaser bis in die Gebäude (FFTB/ FTTH) gedeckt werden können. Der Kreis, die Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld und die wfc setzen deshalb gleich auf Glasfaser und verzichten auf regelmäßig angepasste Bandbreitenziele (wie etwa Gigabitziele), die meist nur einen Teilausabau fokussieren.

Aus unserer Erfahrung bringen Innenbereiche, Außenbereiche, Gewerbegebiete und Schulstandorte auch deshalb eigene Besonderheiten mit und machen eine unterschiedliche Ausbaustrategie in der jeweiligen Gebietskulisse notwendig.

Ihre Ansprechpartner
Jochen Wilms
Dr. Jürgen Grüner