Corona-Hilfen


Die wfc hat für Unternehmen und Selbstständige alle wichtigen Infos über die Hilfen in der Corona-Krise zusammengestellt. Zur Übersicht

Glasfaser in den Innenbereichen

Wohngebiete, Innenstädte und Ortsmitten anschließen

Bürgerinnen und Bürger suchen den Anschluss an das schnelle Internet für Homeoffice, Videostreaming und Co. Kommunalpolitik und -verwaltung unterstützen im Rahmen der Daseinsvorsorge und koordinieren das gemeinsame Interesse der Menschen vor Ort in den elf Städten und Gemeinden des Kreises Coesfeld mit 45 verschieden großen Ortslagen. So stoßen die meist nachfrageorientierten Ausbauvorhaben der Telekommunikationsanbieter in Ascheberg, Billerbeck, Coesfeld, Dülmen, Havixbeck, Lüdinghausen, Nottuln, Nordkirchen, Olfen, Rosendahl und Senden auf großes Interesse und sorgen dafür, dass mittlerweile in fast allen Ortslagen die zukunftsfähige Glasfaser (FTTB/ FTTH) für schnelles Internet genutzt wird.

Innenbereiche sind geprägt von dichter Bebauung, in weiten Teilen Einfamilienhäuser, im Zentrum eher Mehrfamilienhäuser. Neben den langjährig vorhandenen internetfähigen Telefon- und TV-Kabelnetzen sind in vielen Ortslagen durch privatwirtschaftliches Engagement schon flächendeckende Glasfasernetze (FTTH/ FTTB) entstanden. Die Ausbaubemühungen der FTTH-/ FTTB-Netzbetreiber konzentrieren sich auf die Ortslagen und machen daher am Ortsschild im Regelfall Halt.

Dieser Breitbandausbau ist rein privatwirtschaftlich und kommt ohne öffentliche Förderung aus. Der Ausbau wird durch innovative Verlegeverfahren („Untiefe Verlegung“) und einer ausreichend hohen initialen Nachfrage, die meist in einer zeitlich begrenzten Nachfragebündelung generiert wird, ermöglicht. Dieses Modell ist weiterhin das dominierende und bevorzugte Mittel der Wahl zur flächendeckenden Glasfasererschließung.

Informieren

Welche Bandbreiten kann ich an meiner Adresse bekommen? Welche Technologien sind möglich und wer bietet diese hier an? Was sind die Pläne vor Ort? Wir helfen Ihnen, diese und weitere Fragen rund um die Glasfaser zu beantworten.

Sie selbst können sich vorab informieren:

  • Portale wie von Gigabit.NRW und der Breitbandatlas des Bundes (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) klären mittels Karten über die Versorgungssituation vor Ort auf. Allerdings ist der dortige Stand aufgrund der hohen Dynamik teilweise veraltet.
  • Die Bundesnetzagentur bietet über breitbandmessung.de eine Geschwindigkeitsmessung des Breitbandanschlusses an. Sollte das Ergebnis von der vertraglichen Leistung abweichen, stehen Ihnen auf den Seiten der Bundesnetzagentur oder der Verbraucherzentrale NRW weiterführende Informationen zu den nächsten Schritten bereit.

Dank verschiedener Masterplanungen und einem detaillierten Geoinformationssystem stehen der wfc genauere Informationen und grundlegende Daten über Bestand und Ausbauplanung zur Verfügung.

Darüber hinaus beobachten wir aktiv die Ausbaumaßnahmen im Kreis Coesfeld, führen regelmäßig Gespräche mit den Netzbetreibern und Markterkundungen nach der NGA Rahmenregelung durch. Gleichzeitig informieren wir uns regelmäßig über die technischen Entwicklungen im Telekommunikationsmarkt und verfolgen die politischen und förderrechtlichen Entwicklungen im Bund und Land (Förderprogramme).

Über die Erkenntnisse informieren wir gerne, soweit es keine wettbewerbsrechtliche Beeinflussung bedeutet. Ergänzend führen wir bedarfsorientiert Veranstaltungen für Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger durch und erläutern die Versorgungslage und Verbesserungsmöglichkeiten im Breitband.

Beraten

Welche Lösungen kommen in Frage? Wie hoch ist der Bandbreitenbedarf? Wie kommt man an die Glasfaser? Wir beraten Sie, beantworten diese und weitere Fragen, zeigen Lösungsmöglichkeiten auf und unterstützten Sie so auf dem Weg hin zum schnellen Internet.

Bürgerinnen und Bürgern erläutern wir die Möglichkeiten der verschiedenen Übertragungstechniken und -möglichkeiten. Wir zeigen Vor- und Nachteile, ebenso wie verschiedene Perspektiven für Glasfaseranbindungen und Zwischenlösungen auf. Auch beleuchten wir die Möglichkeit von Einzel- vs. gemeinschaftlicher Lösungen und klären über aktuelle Entwicklungen in der Kommune auf. Wir beantworten neutral viele Fragen rund um Technik, Vertrag und Anschluss und klären auch über Fördermöglichkeiten auf.

Bürgerinitiativen, die z.B. den Breitbandausbau durch Aufklärungsarbeit unterstützen wollen, beraten wir über Best Practices und mögliche Informations- und Unterstützungsquelle.

Potentiellen Netzbetreibern und anderen Firmen, die sich im Kreis Coesfeld im Breitbandausbau engagieren wollen, erläutern wir die Situation im Kreis Coesfeld und zeigen Einstiegsmöglichkeiten auf.

Die Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld sind wesentlicher Gestalter der Lebensräume vor Ort. Wie beraten diese intensiv und entwickeln gemeinsam Wege und Strategien hin zu einem flächendeckenden Glasfasernetz, passend zur Ausgangslage und Zielsetzung der Kommune. Hierbei entwickeln wir auch Teilstrategien für einzelne Gebiete und berücksichtigen eigenwirtschaftliche und fördergestützte Varianten.

Vernetzen

Wir vernetzen Anbieter und Nachfrager, nennen potentielle Anbieter von Telekommunikationsdiensten und unterstützen bei aufkommenden Fragen. Durch unseren Marktüberblick vermitteln wir Kommunen und Netzbetreiber und helfen bei der Entwicklung gemeinsamer Zielsetzungen und der Entwicklung tragfähiger Ausbauszenarien.

Unsere weiteren Themen

Ihre Ansprechpartner
Jochen Wilms
Dr. Jürgen Grüner