Corona-Hilfen


Die wfc hat für Unternehmen und Selbstständige alle wichtigen Infos über die Hilfen in der Corona-Krise zusammengestellt. Zur Übersicht

Schlagwort: 3D-Druck

Sichere Prozesse im 3D-Druck

Workshop der wfc zeigt Unternehmen neue Möglichkeiten des 3D-Drucks

Coesfeld/Dülmen, 18.12.2018: Der 3D-Druck hat enormes Potential zur Veränderung zukünftiger Wertschöpfungsmuster. So lassen sich individualisierte Produkte in kleinen Losgrößen bei höchster Bauteilflexibilität herstellen. Doch nicht jedes Unternehmen benötigt gleich einen eigenen 3D-Drucker. Im Gegenteil: Über unternehmensübergreifende Netzwerke lassen sich Wettbewerbsvorteile heben. Das bietet Chancen für neue Geschäftsmodelle, aber stellt große Herausforderungen an die IT-Sicherheit und den Datenschutz.

Auf Einladung der wfc haben 15 Vertreter von Unternehmen und Bildungseinrichtungen am 13.12.2018 erfahren, wie sich neue und sichere Geschäftsmodelle und -Prozesse mit 3D-Druck umsetzen lassen. Sebastian Fernströning (Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation der FH Münster) erläuterte, wie die Thematik 3D-Druck und die Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen durch den 3D-Druck eine unternehmerische Chance bieten können, wie sich innovative 3D-Druck-Geschäfsmodelle identifizieren lassen und wie bestehende Geschäftsmodelle angepasst werden können.

Stephanie Niehues (Lehrstuhl für Unternehmenslogistik der TU Dortmund) arbeitet im EU-geförderten Forschungsprojekt „ITS DIGITIVE“. Sie erklärte den Teilnehmern, wie Unternehmen 3D-Druck-basierte Services gestalten, steuern, absichern und vor Manipulationen schützen können.

 

 

3D-Druck: Neue Prozesse und Services für die Praxis

Der 3D-Druck hat enormes Potential zur Veränderung zukünftiger Wertschöpfungsmuster. So lassen sich individualisierte Produkte in kleinen Losgrößen bei höchster Bauteilflexibilität herstellen. Richtig zum Tragen kommen die Vorteile des 3D-Drucks aber erst in unternehmensübergreifenden 3D-Druck-Dienstleistungsnetzwerken und neuen Geschäftsmodellen.

Gerne möchten wir mit Ihnen diskutieren, wie Sie dies auch für Ihr Unternehmen nutzen können. Wir laden Sie daher herzlich ein zum Workshop

3D-Druck: Neue Prozesse und Services in der Praxis
13. Dezember 2018, 17:00 – 19:00
Stadtschloss Coesfeld
Bernhard-von-Galen-Straße 10, 48653 Coesfeld 

Dies erwartet Sie in dem Workshop:

  • Stephanie Niehues (Lehrstuhl für Unternehmenslogistik der TU Dortmund) arbeitet im EU-geförderten Forschungsprojekt „ITS DIGITIVE“. In ihrem Vortrag erläutert sie, wie 3D-Druck-basierte Services gestaltet, gesteuert, abgesichert und vor Manipulationen geschützt werden können.
  • Sebastian Fernströning (Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation der FH Münster) wird erläutern, wie sich innovative 3D-Druck-Geschäfsmodelle identifizieren lassen und wie bestehende Geschäftsmodelle angepasst werden können.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Veranstaltung ist medienöffentlich.

Anmeldung siehe unten!

3D-Druck: Neue Prozesse und Services für die Praxis

Der 3D-Druck hat enormes Potential zur Veränderung zukünftiger Wertschöpfungsmuster. So lassen sich individualisierte Produkte in kleinen Losgrößen bei höchster Bauteilflexibilität herstellen. Richtig zum Tragen kommen die Vorteile des 3D-Drucks aber erst in unternehmensübergreifenden 3D-Druck-Dienstleistungsnetzwerken und neuen Geschäftsmodellen.

Gerne möchten wir mit Ihnen diskutieren, wie Sie dies auch für Ihr Unternehmen nutzen können. Wir laden Sie daher herzlich ein zum Workshop

3D-Druck: Neue Prozesse und Services in der Praxis
13. Dezember 2018, 17:00 – 19:00
Stadtschloss Coesfeld
Bernhard-von-Galen-Straße 10, 48653 Coesfeld 

Dies erwartet Sie in dem Workshop:

  • Stephanie Niehues (Lehrstuhl für Unternehmenslogistik der TU Dortmund) arbeitet im EU-geförderten Forschungsprojekt „ITS DIGITIVE“. In ihrem Vortrag erläutert sie, wie 3D-Druck-basierte Services gestaltet, gesteuert, abgesichert und vor Manipulationen geschützt werden können.
  • Sebastian Fernströning (Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation der FH Münster) wird erläutern, wie sich innovative 3D-Druck-Geschäfsmodelle identifizieren lassen und wie bestehende Geschäftsmodelle angepasst werden können.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Veranstaltung ist medienöffentlich.

Anmeldung siehe unten!

Innovationsforum PUSH.3D-Druck 2018

Additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck ermöglichen neue Wertschöpfungsmöglichkeiten und die Neuentwicklung von Alleinstellungsmerkmalen. Erfolgreiche Unternehmen in diesem Bereich beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Ertragsmodelle. Der Kundenmehrwert steht hierbei immer im Vordergrund. Somit rückt die Frage, was mit diesen Verfahren technisch herstellbar ist, zunehmend in den Hintergrund.

Das Innovationsforum Push.3D-Druck ist ein zweitägiger Kongress und findet vom 17.05 – 18.05.2018 in Coesfeld statt. Das Event ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit Geschäftsmodellinnovationen durch den 3D-Druck.

Neben interessanten Vorträgen, Workshops und zahlreichen „Best Practice“ Beispielen, dient es als Plattform für einen gemeinsamen Interessensaustausch.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: 

https://www.innovationsforum-push3d.com/kongress 

Innovationsforum PUSH.3D-Druck 2018

Additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck ermöglichen neue Wertschöpfungsmöglichkeiten und die Neuentwicklung von Alleinstellungsmerkmalen. Erfolgreiche Unternehmen in diesem Bereich beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Ertragsmodelle. Der Kundenmehrwert steht hierbei immer im Vordergrund. Somit rückt die Frage, was mit diesen Verfahren technisch herstellbar ist, zunehmend in den Hintergrund.

Das Innovationsforum Push.3D-Druck ist ein zweitägiger Kongress und findet vom 17.05 – 18.05.2018 in Coesfeld statt. Das Event ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit Geschäftsmodellinnovationen durch den 3D-Druck.

Neben interessanten Vorträgen, Workshops und zahlreichen „Best Practice“ Beispielen, dient es als Plattform für einen gemeinsamen Interessensaustausch.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: 

https://www.innovationsforum-push3d.com/kongress 

3D-Druck: Innovative und digitale Geschäftsmodelle für die additive Fertigung gesucht?

** Die Veranstaltung ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen sind leider nicht möglich.**

„Geschäftsmodelle für die additive Fertigung – wie weit können Sie denken?“

Alle reden davon, wir zeigen, wie es geht. Überzeugen Sie mit neuen Alleinstellungsmerkmalen und entwickeln Sie innovative Geschäftsmodelle für den 3D-Druck! Die Fragestellung, was technisch machbar ist, rückt zunehmend in den Hintergrund. Erfolgreiche Unternehmen beschäftigen sich mit der Identifikation von Kundenmehrwerten und kreativen Ertragsmodellen durch additive Fertigungsverfahren.

„Wie entwickle ich Geschäftsmodelle im Bereich der additiven Fertigung?“

Das im Rahmen des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Innovationsforum PUSH.3D-Druck“ nimmt sich dieser Fragestellung an. Die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH lädt Sie gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Coesfeld – Institut für Geschäftsprozessmanagement  zu einem Workshop ein.  Am 14. Dezember 2017, 16:00 – 19:00 Uhr, findet der Workshop in den Räumen der metrica® INTERIOR Objekteinrichtungen, Bahnhofstraße 73 in 48308 Senden statt.

Agenda:

  • 16:00 Uhr Begrüßung, Kai Dittmar (metrica® INTERIOR Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG) und Sebastian Fernströning, wfc
  • 16:10 3D-Druck: Grundlagen, Technik und Möglichkeiten von additiven Fertigungsverfahren, Dr. Carsten Feldmann, Kompetenzzentrum Coesfeld e.V., Fachhochschule Münster
  • 16:20 Vorstellung Innovationsforum PUSH.3D-Druck, Sebastian Fernströning, wfc
  • 16:30 Uhr Vorstellung Projekt „iBUS“, Dipl.-Ing. Ulrich Jahnke, C.I.K., Universität Paderborn
  • 17:00 Uhr Impulsvortrag und Workshop „Business Model Canvas als Methodik zur Geschäftsmodell-Innovation“, Eicke Riggers, Drees + Riggers GbR

ab ca. 18:30 Uhr Get together mit Imbiss.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Veranstaltung ist medienöffentlich.

Zum Flyer_Innovationsforum_PUSH_3D-Druck.

 

3D-Druck: Innovative und digitale Geschäftsmodelle für die additive Fertigung gesucht?

** Die Veranstaltung ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen sind leider nicht möglich.**

„Geschäftsmodelle für die additive Fertigung – wie weit können Sie denken?“

Alle reden davon, wir zeigen, wie es geht. Überzeugen Sie mit neuen Alleinstellungsmerkmalen und entwickeln Sie innovative Geschäftsmodelle für den 3D-Druck! Die Fragestellung, was technisch machbar ist, rückt zunehmend in den Hintergrund. Erfolgreiche Unternehmen beschäftigen sich mit der Identifikation von Kundenmehrwerten und kreativen Ertragsmodellen durch additive Fertigungsverfahren.

„Wie entwickle ich Geschäftsmodelle im Bereich der additiven Fertigung?“

Das im Rahmen des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Innovationsforum PUSH.3D-Druck“ nimmt sich dieser Fragestellung an. Die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH lädt Sie gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Coesfeld – Institut für Geschäftsprozessmanagement  zu einem Workshop ein.  Am 14. Dezember 2017, 16:00 – 19:00 Uhr, findet der Workshop in den Räumen der metrica® INTERIOR Objekteinrichtungen, Bahnhofstraße 73 in 48308 Senden statt.

Agenda:

  • 16:00 Uhr Begrüßung, Kai Dittmar (metrica® INTERIOR Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG) und Sebastian Fernströning, wfc
  • 16:10 3D-Druck: Grundlagen, Technik und Möglichkeiten von additiven Fertigungsverfahren, Dr. Carsten Feldmann, Kompetenzzentrum Coesfeld e.V., Fachhochschule Münster
  • 16:20 Vorstellung Innovationsforum PUSH.3D-Druck, Sebastian Fernströning, wfc
  • 16:30 Uhr Vorstellung Projekt „iBUS“, Dipl.-Ing. Ulrich Jahnke, C.I.K., Universität Paderborn
  • 17:00 Uhr Impulsvortrag und Workshop „Business Model Canvas als Methodik zur Geschäftsmodell-Innovation“, Eicke Riggers, Drees + Riggers GbR

ab ca. 18:30 Uhr Get together mit Imbiss.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Veranstaltung ist medienöffentlich.

Zum Flyer_Innovationsforum_PUSH_3D-Druck.