Jetzt mitmachen: Neue Runde #einfach machen startet

wfc ruft Unternehmen auf, ihre guten Beispiele für die Azubi-Gewinnung und Azubi-Förderung vorzustellen

Auszubildende sind ein zentraler Faktor für Unternehmen, um sich weiterzuentwickeln und zukunftsfähig aufzustellen. Wer junge Menschen ausbildet, sichert nicht nur den eigenen Fachkräftebedarf, sondern legt mit der frühzeitigen Förderung der Azubis die Basis für die weitere digitale Transformation des Unternehmens. Die Initiative #einfach machen der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld und ihrer Partner startet deshalb jetzt die vierte Runde der Best-Practice-Reihe unter dem Leitthema „Zukunftsfaktor Ausbildung“.

Kleine Ideen genauso wie umfangreichere Angebote gesucht

Unternehmen und Kleinstbetriebe aus dem Kreis Coesfeld sind noch bis Ende des Jahres aufgerufen, ihre Beispiele einzureichen. Gesucht sind kreative Ideen, egal wie klein sie auch sind, zur Azubisuche ebenso wie Angebote zur besonderen Förderung von Azubis – beginnend beim Onboarding über neue Arbeitsformen und das Angebot eigener Azubiprojekte bis hin zu einer speziellen Ausbildungskultur, die selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Mitspracherechte, flache Hierarchien oder ein Ideenmanagement für Azubis fördert. Weitere Aspekte können Benefits – etwa im Bereich der Mobilität – oder die Förderung von Azubis mit Leistungsproblemen, Einschränkungen oder Geflüchtete sein.

Genau wie bei den ersten #einfachmachen-Runden hat die Initiative das Ziel, die Unternehmen ohne Wettbewerb untereinander für ihr Engagement auszuzeichnen und ihre Beispiele über die Webseite www.personalarbeit-einfachmachen.de bekannt zu machen. So sollen andere Unternehmen den Anstoß bekommen, mit Hilfe dieser Anregungen eigene Konzepte zu entwickeln.

#einfachmachen ist eine Initiative der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld, WFG für den Kreis Borken, der der Agentur für Arbeit Coesfeld und der Regionalagentur Münsterland.

Unternehmen mit Ideen zur Initiative einfach machen #4 | Zukunftsfaktor Ausbildung können sich bis Ende des Jahres bei Dr. Kirsten Tacke-Klaus (wfc) melden.

Weitere Infos unter www.personalarbeit-einfachmachen.de/einfach-machen-4

Ihr Ansprechpartner